Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: 24.03.2019, 07:07



Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Wünsch dir was! 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2005, 10:07
Beiträge: 615
Wohnort: Nähe Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zum Thema Häuser:

In den Häusern gibt es bis zu 24 Felder zum Lagern. Zudem ein Feld um eine Falle zu installieren. womit die Felder automatisch verschwinden und die Falle dann fortlaufend Nahrung produziert und dieses sich in einem Feld stapelt (aber nicht unendlich, waren im Haus vorher 12 Felder frei stapelt sich bis zu 24 mal die gleiche Nahrung, waren im Haus vorher 24 Plätze frei kann man dort bis zu 48 Nahrung aufgewahren). Etwas anderes kann man in dieses Haus dann nicht mehr packen.

Bei den Wasserquellen ist es so dass dort nur maximal 12 Felder zur Verfügung stehen und das Gewonnene Wasser sich dann von Feld 1 bis 12 sammelt wenn dort leere Gegenstände sind. Zudem kann der Spieler nun bestimmten wer trinkt oder nicht.

Ja das mag ne Einschränkung sein aber es ist am Ende auch ne Balancing Sache.

Als Beispiel nehmen wir mal Sana:

3 Häuser gehören dem Spieler

Ein 12er, ein 6er mit Wasser und ein 24er

im 24 Liegt ein Rattenfalle --> bis zu 48 Ratten
im 6er stehen 2 Wasserflaschen die über die Zeit aufgefüllt werden. Pro Tag gibts eine Tagesration Wasser
im 12er liegt krams zum handeln

Was meint ihr ?

_________________
2047 - Scavengers of the Wasteland - 2015 PC/Android


13.09.2006, 14:02
Profil
Administrator

Registriert: 27.01.2004, 23:59
Beiträge: 415
Wohnort: Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
gegenüber burntime 1 viel besser gelöst, von daher kann von einschränkung keine rede sein.
am besten gefällt mir das man bestimmen kann wer trinkt ;)


13.09.2006, 14:12
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2005, 10:07
Beiträge: 615
Wohnort: Nähe Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
die Sache mit der Axt ist übrigends ne nette Sache

Axt im Haus = 1 Fleisch + 1 Holz ?

Ackerbau und Viehzucht ... hmm lassen wir mal raus, zu aufwändig :)

Zum Techniker:

Sobald man dem Techniker ein Haus zur Verfügung stellt und dort die Gegenstände deponiert fängt er an diese zu bauen (kann man festlegen). Je mehr er zusammengebaut hat desto besser wird er und um so bessere Gegenstände kann er bauen. Baupläne erhält man wenn man Gegenstände zerlegt oder durch Aufgabenbelohnungen sowie wenn der Techniker selbst aufsteigt.

_________________
2047 - Scavengers of the Wasteland - 2015 PC/Android


13.09.2006, 14:13
Profil
Administrator

Registriert: 27.01.2004, 23:59
Beiträge: 415
Wohnort: Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
maVado hat geschrieben:
Ackerbau und Viehzucht ... hmm lassen wir mal raus, zu aufwändig :)


vor allem passt es ganz und gar nicht in ein postapokalyptisches szenario 8)


13.09.2006, 14:28
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2006, 16:37
Beiträge: 25
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Perfekt, das Kampfsystem ist dann gut gelöst und die Sache mit den Häusen ist ebenfalls prima.
Mit dem Inventar bin ich auch zufrieden.
Fazit: Mach und gut :)


13.09.2006, 15:44
Profil

Registriert: 12.09.2006, 00:19
Beiträge: 6
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Also ich finde nicht, daß Ackerbau nicht zu einem postapokalyptischem Szenario paßt. Was tue ich, wenn es keinen Supermarkt mehr gibt und wilde Tiere mir als Normalmenschen zu gefährlich sind? Ich pflanze meine Nahrung selbst an. Ich denke daher, daß Bauer der erste Berufsstand ist, der wieder aktuell wird.

Außerdem hab ich "Steel Dawn" gesehen *g*

So kompliziert wäre es ja auch nicht. Der Acker wird (im Quellcode) ähnlich wie ein Gebäude mit Quelle konzipiert, nur daß man da eben Saatgut ablegt, das wie eine Nahrungsfalle funktioniert und Items produziert, und dabei wie zusätzliche Wachleute Wasser verbraucht. Finde ich sehr unkompliziert, es vereint bloß Aspekte verschiedener anderer Dinge im Spiel. Die Mechanismen gibt es alle schon.


13.09.2006, 23:26
Profil
Administrator

Registriert: 27.01.2004, 23:59
Beiträge: 415
Wohnort: Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
naja...
saurer regen, ausgetrockneter und verseuchter boden... da wächst kein gras mehr oder nur mutiertes unkraut. nichts essbares jedenfalls.

oder hast du in burntime 1 irgendwo was grünes gesehen?


13.09.2006, 23:56
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2005, 10:07
Beiträge: 615
Wohnort: Nähe Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Sicher, es passt schon rein, in der ein oder anderen Hinsicht, aber das Problem ist dann das ich am Ende zuviel habe, ich poste nachher mal ne Grafik mit den Gegenständen die bisher drin sind, da sieht man schon was es alles so gibt!

_________________
2047 - Scavengers of the Wasteland - 2015 PC/Android


14.09.2006, 01:05
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2006, 12:16
Beiträge: 101
Wohnort: SnakeHills
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zitat:
im 24 Liegt ein Rattenfalle --> bis zu 48 Ratten


Das ist ein Gedanke und konstruktive Kritik:

Bei Burntime I fand ich schon, dass es Nahrungsmittel im Überfluss gab. Gerade wenn man nach Wochen wieder an einen Produktionsort zurückkam fand man 6 Nahrungseinheiten vor und konnte sich damit unglaublich viel leisten! Gerade bei Fleisch bist du für Tage (mit Essen) gesichert!
Was geschieht nun, wenn man eien Ort wirklich mit 48!!! Ratten vorfindet? Mann spendet 10 Ratten, kriegt ne riesen Reputation, kann Leute heuern ohne Ende (auch über den Umweg des Tauschens) und kann Leute heilen, viele viele Dinge kaufen, etc. Ich denke, dass man über dieses "Detail" das Spiel am Ende zu einfach macht, oder irre ich mich da? Eine Lagerstätte für Überproduktion, eine für Versorgung reicht dann volkommen aus, um alles machen zu können.
Habe ich da was falsch verstanden?
Hoffe auf Meinungen!


14.09.2006, 11:37
Profil

Registriert: 04.09.2005, 14:23
Beiträge: 88
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zitat:
Bei Burntime I fand ich schon, dass es Nahrungsmittel im Überfluss gab. Gerade wenn man nach Wochen wieder an einen Produktionsort zurückkam fand man 6 Nahrungseinheiten vor und konnte sich damit unglaublich viel leisten


Aber nur wenn man es richtig eingestellt hat...

Wenn 6 Fleisch voll sind, selbige mitnehmen und im nächsten Ort einlagern. Oder wenn man gerade woanders ist die Fleischproduktion wenn das Lager voll ist einstellen und auf Ratten umstellen...

Wenn man hingeht ist dann beides voll...

Aber das verlangt Management und das setzen von Prioritäten...


14.09.2006, 13:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2006, 12:16
Beiträge: 101
Wohnort: SnakeHills
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Ähhm, ja schon, ich kann da grad keine konkrete Antwort herauslesen, ausser das es im ertsen Teil auch schon sehr leicht war, riesige Mengen zu horten, um zu überleben.

Also denkst du auch, dass es sehr viel ist? Um nicht zu sagen, zu viel?


14.09.2006, 16:23
Profil
Administrator

Registriert: 27.01.2004, 23:59
Beiträge: 415
Wohnort: Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
nicht wenn man einfach die produktion in jedem ort runterschraubt.
dann gibt es halt keine orte mehr mit 6 TR wasser oder alle 3 tage eine schlange sondern nur noch halb so viel.

oder einfach abhängig vom schwierigkeitsgrad.

man könnte es evtl auch so einbauen das bestimmte sachen nach XX tagen einfach verdorben sind oder geklaut werden :idea:


14.09.2006, 16:33
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2006, 12:16
Beiträge: 101
Wohnort: SnakeHills
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Zitat:
man könnte es evtl auch so einbauen das bestimmte sachen nach XX tagen einfach verdorben sind oder geklaut werden


Das gefiele mir gut, ist aber keine sinnvolle Umsetzung. Wenn man davon ausgeht, dass Ware geklaut werden kann, so macht das Lagern von Gegenständen ja keinen Sinn, das würde denke ich den Spielspaß verderben, wenn immer wieder wichtige Items geklaut werden.
Auch das Verfaulen is nicht so gut, da mann dann sagen kann, dass ein Limit wie 48 Portionen das Verfaulen schon beinhaltet, da nach 48 Portionen (könnte man argumentieren) alles vorherige verfault und man deshalb nicht mehr produzieren kann. Ausserdem jedes Item mit einem "Haltbarkeitsdatum" zu versehen ist nicht gerade toll für maVado, darauf sollte man verzichten.
Btw, ein Postapokalyptiker isst auch leicht verdorbendes und stinkendes Fleisch. Er will ja überleben ... und verdorbenes Fleisch führt nicht unbedingt zum Tode (Verstrahlung ist da wohl ein schlimmeres Übel).

Aber zurück zu meinem Anliegen: Haltet Ihr 48 Portionen für ok oder denkt ihr es ist zu viel?


14.09.2006, 16:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2005, 10:07
Beiträge: 615
Wohnort: Nähe Berlin
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Interessante Diskusion, ist denk ich mal ne Balance Sache die man später beim Testen des Spiels regeln kann, wenn man merkt das man generell zuviele Resourcen bekommt dann kann man das ändern, den Platz beschränken oder ähnliches. Da würd ich mir jetzt nicht zu sehr den Kopf drüber zerbrechen :)

_________________
2047 - Scavengers of the Wasteland - 2015 PC/Android


14.09.2006, 20:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2005, 11:59
Beiträge: 55
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Für sowas wird es ja bestimmt eine Beta Teatphase geben in der wir das alle zusammen ausprobieren können oder?


15.09.2006, 08:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de